01-02: CD-Wechsler einbauen

Vielleicht inzwischen ein bisschen überholt, nichtsdestotrotz für den Einen oder Anderen interessant.
Ausserdem kann auf der weiter unten beschriebenen Platte auch anderes Zeug montiert werden – als Inspirationsquelle also auch heute noch gültig 🙂

Einbau des originalen Smart CD-Wechslers
Zuerst müssen Sie die Verkleidung unter dem Armaturenbrett (diese Filzplatte) entfernen (natürlich nur, wenn Sie sie haben…), dann das Radio lösen, um es später herausziehen und das Wechslerkabel anschliessen zu können; dazu nehmen Sie entweder zwei kleine Nägel, die Sie links und recht am Radio in die senkrechten Schlitze stecken, dann ist das Radio einfach rauszuziehen. Alternativ können Sie auch Metallstreifen oder dünne Löffel nehmen… Auf den Bildern sehen Sie die originalen Werkzeuge, die Sie z.B. bei www.amazon.de oder im gut sortierten Fachhandel für ein paar Euro erwerben können.


Dann bauen Sie am einfachsten den Sitz aus, indem Sie mit einem Torx 45 die 4 Schrauben vom Sitz lösen. Hört sich schlimmer an, als es ist, das geht auch allein problemlos… Allerdings VORSICHT, wenn Ihr Smart Seitenairbags hat – dann sollten Sie den Stecker des Seitenairbags abziehen, die Batterie abklemmen – oder sicherheitshalber ein SC konsultieren! Die Schrauben sitzen vorn VOR und hinten IN den Sitzschienen. Den Sitz können Sie dann umkippen und in den Kofferraum legen… Vorsicht: hier ist oft viel gefettet, also nicht einschmieren! Jetzt können Sie das Kabel verlegen, dazu muss die Fussmatte raus, dann den Teppich anheben und den runden Stecker am Mitteltunnel an der Sitzstütze durch das Loch führen und etwa 35cm rausgucken lassen, das Kabel an dem Mitteltunnel weiter nach vorne legen.


Nun sollten Sie den Wechsler vorbereiten: die markierten Sicherungsschrauben entfernen, die Löcher mit den Aufklebern aus dem Schraubenbeutel verschliessen, den Wechsler von hinten an seine Position bringen, das Kabel nicht einklemmen (!), Wechsler von vorne festschrauben, das Kabel anschliessen und so verlegen, dass es nicht klappern kann (unter den Wechsler „stopfen“)

Jetzt kommt der etwas spannende Teil: das Kabel muss natürlich zum Radio… Dafür müssen Sie die kombinierte Strom-/Signalleitung unter dem Teppich bis über diese komische Plastik-Fussstütze verlegen, dass sie bei den Lüftungszügen liegt, von dort können Sie es aus dem Radioschacht greifen und durchziehen. Überschüssiges Kabel kann unter dem Teppich im Beifahrerfussraum verschwinden. Jetzt am Radio einstecken (Stecker ist codiert, dadurch verdrehsicher), Teppich wieder verlegen, ggf. Filzmatte wieder rein, Sitz wieder einbauen und gut festschrauben(!) – fertig! Bitte achte darauf, dass die CDs im Magazin „falschrum“ liegen müssen (bedruckte Seite nach unten) – da hab ich mich beim allerersten Mal auch erschrocken…


WERBUNG


Tipps für „nackte“ Grundig-Wechsler oder andere Fabrikate

Die Smart -Radios mit/ohne Cassette sind Grundig-Radios, die natürlich den Grundig-Wechsler MCD-36 steuern können (nichts anderes ist auch der originale Smart-Wechsler, es fehlt nur der Befestigungsrahmen, der leider nicht einzeln erhältlich ist). Wenn Sie also günstig (z.B. bei www.eBay.de) einen solchen Wechsler ergattern, dann können Sie diesen wie oben beschrieben einbauen – natürlich müssen Sie dann evtl. den Sitz nicht ausbauen.

Der „nackte“ Wechsler kann auf grundsätzlich zwei verschiedene Arten eingebaut bzw. befestigt werden:

Möglichkeit 1:
Bekleben Sie die Wechslerunterseite grosszügig mit selbstklebendem Klettband, schieben Sie den Wechsler auf einem Blatt Papier unter den Sitz, entfernen Sie das Papier und drücken Sie den Wechsler fest an den Teppich. Das Klettband hält nach zuverlässigen Berichten den Wechsler auch bei einem Auffahrunfall fest am Boden.

Nachteil: der Wechsler sitzt direkt auf dem Teppich, d.h. beim Beladen des Wechslers kann mehr Staub und Schmutz ins Gerät gelangen, ausgelaufene Flüssigkeiten etc. können den Wechsler gefährden.

Möglichkeit 2:
Bauen Sie sich eine Befestigungsplatte selbst: kaufen Sie im Baumarkt einen Alu- oder Kunststoffwinkel sowie eine Metall- oder Kunststoffplatte. Jetzt wird die Platte entsprechend dem zu befestigenden Gerät (CD-Wechsler, Navi-Rechner, Endstufe etc.) zugeschnitten, das abgelängte Winkelprofil wird mit der Platte verschraubt, aussen so eingeschnitten, dass es sich an der Sitzkonsole selbst klemmt, evtl. zusätzlich verschrauben.

Nachteil: deutlich aufwändiger, ggf. muss der Sitz demontiert werden (VORSICHT: Airbag-Stecker muss gelöst werden!)

Vorteil: das Gerät sitzt etwas höher, ist vor Schmutz, Wasser, Tritten und umherrutschenden Gegenständen besser geschützt


WERBUNG

Die Kommentare wurden geschlossen